Acidum benzoicum e resina

Deutsche Stoffbezeichnung: aus Siambenzoe sublimierte Benzoesäure

Verwendet wird aus Siambenzoe sublimierte Benzoesäure (Acidum benzoicum e resina). Der Gehalt an Säuren, berechnet als Benzoesäure (C7H6O2, MG 122,1), entspricht den Anforderungen des gültigen HAB.

Leitsymptome und hauptsächliche Indikationen sind: Pferdeartig stinkender Urin. Uratische Diathese. Prostatahypertrophie. Zystopyelitis. Gicht. Rheumatismus. Gastritis. Hochgradige Atemnot bei Pneumonie. Ganglion am Handgelenk.

Bei den Prüfsymptomen war charakteristisch die Wirkung von oben nach unten und von der rechten nach der linken Seite.

Rheumatoide Schmerzen wechseln gern die Stelle, treten meist periodisch und im Zustand der Ruhe auf.

Ähnlich wie bei Nux vomica ist der Schlaf gegen 2 bis 4 Uhr gestört, meist wegen Angst, Unruhe und Herzklopfen.

An der Haut des Gesichtes finden sich rote Flecken mit Hitzegefühl, Jucken und Brennen. Auch in den Ohren kann das Gefühl von Stichen und Jucken bestehen, eventuell Anschwellungen hinter den Ohren und Gehörstäuschungen.

Der gesamte Verdauungskanal kann Entzündungserscheinungen zeigen mit schleimig belegter Zunge, die Geschwürsbildung am Rande zeigt, Stomatitis mit Schluckbeschwerden und bitterem Geschmack, Aufstoßen, Würgen und Erbrechen, Blähungsbeschwerden rechts und links unter den Rippen. Reichliche weiße und diarrhöische Stühle mit heftigen Tenesmen und Blut vermischt, Stechen im Mastdarm, Frostschaudern und schwerem Krankheitsgefühl.

Auch Nierenkoliken mit Blasenkatarrh und eitrig-schleimigem Sekret, schwierigem Urinieren, Tenesmen können vorhanden sein, wobei der typisch nach Pferdeharn riechende, dunkle, rote oder braune sehr heiße Harn als Leitsymptom dient. An den männlichen Genitalien kann sich Balanitis zeigen.

Dabei sind die allgemeinen Muskelschmerzen, Gliederschmerzen sowie ein schmerzhaftes Ziehen entlang den Nerven und die besonders an den Schultergelenken, an Hand- und Fingergelenken sowie an den Hüft- und Kniegelenken und Zehengelenken hervortretenden rheumatischen Beschwerden charakteristisch.

Alle Beschwerden einschließlich des Urinbefundes können sich nach Anwendung der Benzoesäure sehr rasch zurückbilden.

Kommission-D-Monographie

Die Aufbereitungskommission D hat in ihrer Monographie Acidum benzoicum e resina die folgenden Hauptindikationen im Bundesanzeiger veröffentlicht: Rheumatische, gichtige und degenerative Gelenkerkrankungen. Ganglien. Harnwegserkrankungen.