Anamirta cocculus

Synonym: Cocculus

Deutsche Stoffbezeichnung: Kokkelskörner

Verwendet werden die reifen, getrockneten Früchte der in Indien, auf Ceylon und in den indomalayischen Gebieten vorkommenden Stammpflanze: Anamirta cocculus W. et Arn./Menispermaceae. Der Gehalt an Picrotoxin (C30H34O13, MG 603) entspricht den Anforderungen des gültigen HAB.

Anwendungsgebiete

Schwindelgefühl unterschiedlicher Ursache. Reise-Krankheit, -Übelkeit. Verkalkung der Hirngefäße. Hinterhauptkopfschmerz. Krämpfe und Lähmungen. Regelstörungen. Nervöse Störungen und Verstimmungszustände auch nach Schlafmangel.

Einsatz von Cookies: Wir würden gerne Cookies verwenden, um die Präferenzen unserer Nutzer zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr anzeigen

Weniger anzeigen