Atropinum sulfuricum

Deutsche Stoffbezeichnung: Atropinsulfat

Verwendet wird Atropinsulfat (3a-D,L-Tropoyloxytropanium-sulfat), C34H48N2O10S, MG 695. Der Gehalt entspricht den Anforderungen des gültigen HAB.

Wirkt ähnlich wie Belladonna, ist aber bei Neuralgien, Schmerzzuständen, Keuchhusten, Migräne, Gesichtstäuschungen (alles erscheint größer), Gallenkolik, Epilepsie vorzuziehen. Atropinum sulfuricum soll dann angewendet werden, wenn Belladonna versagt.

Kommission-D-Monographie

Die Aufbereitungskommission D hat in ihrer Monographie Atropinum sulfuricum die folgenden Hauptindikationen im Bundesanzeiger veröffentlicht: Kongestive Entzündungen der oberen Atemwege. Entzündungen der Ausscheidungsorgane einschließlich der Haut.