Berberis vulgaris

Deutsche Stoffbezeichnung: Sauerdorn

Verwendet wird die getrocknete Rinde ober- und unterirdischer Teile der Stammpflanze: Berberis vulgaris L./Berberidaceae. Der Gehalt an Alkaloiden, berechnet als Berberin (C20H19NO5, MG 353,4), entspricht den Anforderungen des gültigen HAB.

Anwendungsgebiete

Nierenerkrankungen und Harnwegserkrankungen, insbesondere Nierensteinleiden. Gicht. Rheumatismus. Erkrankungen der Leber und Gallenblase. Trockene Hauterkrankungen. Fisteln.

Einsatz von Cookies: Wir würden gerne Cookies verwenden, um die Präferenzen unserer Nutzer zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr anzeigen

Weniger anzeigen