Gentiana lutea

Deutsche Stoffbezeichnung: Gelber Enzian

Verwendet werden die frischen unterirdischen Teile der auf den Alpen Europas vorkommenden Stammpflanze: Gentiana lutea L./Gentianaceae.

Wesentliche Indikationen sind: Chronische Gastritis. Flatulenz. Diarrhö.

Die Hauptwirkung des Mittels zielt auf die Verdauungsorgane mit Trockenheit des Mundes, klebrigem Speichel, erdigem Geschmack, Aufstoßen, Übelkeit, Brechneigung und Erbrechen. Eine Indikation ist auch das Gefühl von Drücken und Schwere im Magen sowie aufgetriebene Magengegend mit Zusammenschnürungsgefühl, Meteorismus mit Leibschmerzen und Abgang übelriechender Blähungen, auch Kolikschmerzen mit Stuhlgang und fortwährender Abgang von Darmgasen mit Aufstoßen. Die Stühle pflegen nach vorhergehenden Darmkoliken dabei diarrhöisch, hellgelb und weich zu sein.

Auch findet sich vermehrte Urinabsonderung.

Kommission-D-Monographie

Die Aufbereitungskommission D hat in ihrer Monographie Gentiana lutea die folgende Hauptindikation im Bundesanzeiger veröffentlicht: Verdauungsstörungen.