Kalium carbonicum

Deutsche Stoffbezeichnung: Kaliumkarbonat

Verwendet wird Kaliumcarbonat, K2CO3, MG 138,2. Der Gehalt entspricht den Anforderungen des gültigen HAB.

Kalium carbonicum, Kaliumkarbonat oder Pottasche ist ein außerordentlich wichtiges homöopathisches Heilmittel, das besonders auf Schleimhäute und Herz wirkt. Typisch sind stechende Schmerzen, die unabhängig von der Bewegung sind, ferner Rückenschmerzen zwischen den Schulterblättern. Dabei bestehen Anämie; häufig auch Übelkeit, Magendrücken sowie Katarrh der Nase, der Bronchien, eventuell auch Keuchhusten sowie chronischer Magen- und Darmkatarrh.

Typisch für Kalium carbonicum sind ferner Ödeme der oberen Augenlider, bei eventuell allgemeiner Gedunsenheit des Gesichtes.

Auch Hämorrhoiden mit brennenden, juckenden Schmerzen können auftreten, eventuell mit Obstipation und häufigem erfolglosen Drang verbunden (ähnlich wie bei Nux vomica).