Petroselinum crispum convar. crispum

Synonym: Petroselinum crispum

Deutsche Stoffbezeichnung: Petersilie

Verwendet wird die frische, bei Beginn der Blüte gesammelte, in Südeuropa einheimische, vielfach als Küchengewürz und zur Gewinnung des ätherischen Öles angebaute ganze Pflanze von Petroselinum crispum [Mill.] Nym. ssp. crispum/Umbelliferae.

Die Hauptindikationen sind: Blasenleiden. Plötzlich einsetzender, unwiderstehlicher Harndrang. Jucken in der Urethra (kann die Ursache von Impotenz sein aufgrund eines andauernden Störfeldes nach Imprägnationseffekten einer retoxisch behandelten Gonorrhö).

Kommission-D-Monographie

Die Aufbereitungskommission D hat in ihrer Monographie Petroselinum crispum die folgenden Hauptindikationen für Petroselinum im Bundesanzeiger veröffentlicht: Harnwegsentzündungen, Reizblase.