Tonsillitis-Nosode

Deutsche Stoffbezeichnung: Mandelentzündungs-Nosode

Verwendet werden chirurgisch entfernte entzündete Mandeln (Tonsilla palatina) in homöopathischer Zubereitung (Nosode).

Ähnliche Indikationen wie Tonsillarpfröpfe, jedoch mit spezieller Ausrichtung auf retoxische Imprägnierungen nach Tonsillitis, wie sie zum Beispiel auftreten als Polyarthritis rheumatica, Glomerulonephritis, Nephrosen, Myocarditis acuta, Myokard- und Leberschädigungen u.a.