Vesica urinaria suis

Deutsche Stoffbezeichnung: Harnblasen-Gewebe (vom Schwein)

Verwendet wird die frische Harnblase eines gesunden Hausschweins (Sus scrofa domesticus) aus kontrollierter Aufzucht in homöopathischer Zubereitung (Organpräparat).

Die Hauptindikationen sind: Störungen der Nierenexkretion. Oxalurie. Urämie. Nephrolithiasis. Zystopyelitis. Hydronephrose. Glomerulonephritis und Nephrose. Papillome der Blase. Blasentenesmen. Prostatahypertrophie. Wirkt kanalisierend und anregend auf die Nierenexkretion und die gesamte Giftentlastung, daher bei zahlreichen chronischen Krankheiten zu interponieren (mit Colon suis, Hepar suis, Vesica fellea suis).