Zincum isovalerianicum

Synonym: Zincum valerianicum

Deutsche Stoffbezeichnung: Zinkvalerat

Verwendet wird Zinkisovalerianat, Zn(C5H9O2)2 · 2 H2O, MG 303,67. Der Gehalt entspricht den Anforderungen des gültigen HAB.

Die Hauptindikationen sind: Nervenmittel. Hypochondrie. Motorische Unruhe der Beine. Muskelzuckungen. Samenstrangneuralgien.

Kommission-D-Monographie

Die Aufbereitungskommission D hat in ihrer Monographie Zincum valerianicum die folgenden Hauptindikationen im Bundesanzeiger veröffentlicht: Nervöse Schlafstörungen mit „unruhigen Beinen“. Nervenschmerzen.