Hepar sulfuris

Synonyme: Hepar sulphuris calcareum, Calcium sulfuratum Hahnemanni

Deutsche Stoffbezeichnung: Kalkschwefelleber (= ein Gemisch aus Austernschalenschalenkalk und Schwefelblumen)

Hepar sulfuris nach Hahnemann besteht im Wesentlichen aus Calciumsulfid und weiteren Calciumsalzen verschiedener Wertigkeitsstufen des Schwefels wie Polysulfiden, Sulfaten u.a.

Anwendungsgebiete

Entzündungen und Eiterungen der Haut und Schleimhäute wie Furunkel, chronische Mittelohrvereiterung und Mandelabszess. Zur Behandlung der lymphatischen Veranlagung. Nervöse Überempfindlichkeit.

Einsatz von Cookies: Wir würden gerne Cookies verwenden, um die Präferenzen unserer Nutzer zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr anzeigen

Weniger anzeigen