Pinus sylvestris

Deutsche Stoffbezeichnung: Kiefer

Verwendet werden die frischen, während des Austriebs gesammelten, bis 5 cm langen Sprossen der in Europa und Nordasien vorkommenden Stammpflanze: Pinus silvestris L./ Pinaceae.

Wirksame Bestandteile sind ätherisches Öl, Terpentinöl, ferner Harze und Gerbstoffe. Die auch äußerlich als alkoholischer Auszug angewendete Kiefer ist ein altes Volksmittel und wird empfohlen bei Abmagerung der unteren Extremitäten, ferner bei Schwäche der Knöchel, besonders auch wenn skrofulöse und rachitische Kinder spät laufen lernen, sowohl innerlich wie auch äußerlich als Einreibung.

Kommission-D-Monographie

Die Aufbereitungskommission D hat in ihrer Monographie Pinus sylvestris die folgenden Hauptindikationen im Bundesanzeiger veröffentlicht: Schwäche des Bandapparates an den Knöcheln. Chronischer Rheumatismus. Entzündungen der Atemwege. Ekzeme und Nesselsucht.