Vipera berus e veneno sicc.

Deutsche Stoffbezeichnung: Kreuzotter

Verwendet wird das aus den Giftdrüsen des Oberkiefers gewonnene, schonend getrocknete Gift der in Europa und Asien vorkommenden Kreuzotter: Vipera berus L./Viperidae.

Die Hauptindikationen sind: Schweregefühl in den Beinen. Ulcus cruris. Delirien, Ohnmacht. Zungenschwellung. Sprachstörungen. Hände müssen hochgehalten werden, sonst unerträgliche Schmerzen. Haut schält sich in großen Stücken ab. Leberschwellung, Ikterus. Blutungen aus Nase und anderen Körperöffnungen.

Kommission-D-Monographie

Die Aufbereitungskommission D hat in ihrer Monographie Vipera berus die folgenden Hauptindikationen im Bundesanzeiger veröffentlicht: Akute Entzündungen der Haut und der Venen. Blutungsneigung. Herz-Kreislauf-Schwäche. Angina pectoris.