Zeel® comp. N

Natürlicher Gelenkschutz mit Zeel® comp. N

Tabletten
Zul.-Nr.: 48834.00.00
Anw.geb.: Sie leiten sich von den homöopath. Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Rheumatische Gelenkbeschw.
Warnhinweise: Enth. Laktose. Packungsbeilage beachten. 1 Tabl. = 0,025 BE.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Flüssige Verdünnung zur Injektion
Zul.-Nr.: 37188.00.00
Anw.geb.: Sie leiten sich von den homöopath. Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Rheumatische Gelenkbeschwerden.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
 

Creme
Reg.-Nr.: 19348.00.00
Anw.geb.: Reg. homöopath. Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therap. Indikation.
Warnhinweise: Enth. Cetylstearylalkohol. Packungsbeilage beachten! 
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Gelenkbeschwerden – Überlastung, Fehlbelastung, Verschleiß

Springen, Greifen, Gehen, Beugen – mehr als 200 Gelenke in unserem Körper sorgen dafür, dass wir uns flexibel bewegen können. Leider kommen dabei auch unsere Gelenke mit der Zeit in die Jahre: Rund 80% der über 55-Jährigen sind zumindest gelegentlich von Gelenkbeschwerden betroffen. Doch auch schon in jungen Jahren können Fehlbelastung oder Überlastung den Gelenken zusetzen. Besonders häufig betroffen: Kniegelenke, Hüft- und Schultergelenke, aber auch Fingergelenke und die Wirbelsäule. Die typischen Beschwerden sind Verschleißerscheinungen und Entzündungen der betroffenen Gelenke.

Bei Gelenkbeschwerden durch Überlastung, Fehlbelastung und Verschleiß kann Zeel® comp. N dabei helfen, Schmerzen zu lindern, Beweglichkeit zu erhalten und damit wertvolle Lebensqualität zurückzugewinnen. 

Wie entstehen Gelenkschmerzen?

Unsere Gelenkknochen sind von einer schützenden Knorpelschicht umgeben – eine Art Stoßdämpfer für die Gelenke. Wenn dieser stark abgenutzt ist, reiben die Knochen aufeinander und jede Bewegung des betroffenen Gelenks beginnt zu schmerzen. Die Hauptursache für einen solchen Gelenkverschleiß: wiederkehrende oder anhaltend hohe Belastungen sowie Fehlbelastungen. Zusätzlich kann der Knorpel mit zunehmendem Alter spröde werden und so seine dämpfenden Eigenschaften nach und nach verlieren. Ein solcher Gelenkverschleiß wird in der Fachsprache auch als Arthrose bezeichnet.

Behandlung bei Gelenkverschleiß – mit Zeel® comp. N

Abnutzungserscheinungen im Gelenk können leider nicht rückgängig gemacht werden. Die gute Nachricht: Entzündungen lassen sich eindämmen und Schmerzen effektiv lindern. Denn besonders wichtig bei Gelenkbeschwerden ist es, zu vermeiden die eigene Bewegungsfreiheit aus Angst immer mehr einzuschränken, sondern aktiv dem Gelenkverschleiß entgegenzuwirken. Vor allem für die Versorgung des Gelenkknorpels mit Nährstoffen ist regelmäßige Bewegung unverzichtbar.

Natürliche Arzneimittel, wie Zeel® comp. N, haben bei der Behandlung von Gelenkbeschwerden entscheidende Vorteile: Aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe ist Zeel® nicht nur effektiv, sondern auch besonders gut verträglich und kann mit anderen Arzneimitteln kombiniert werden.

Natürlich wirksam bei Gelenkbeschwerden

Zeel® comp. N kombiniert fünf natürliche Inhaltsstoffe, die sich gegenseitig in ihrer Wirkung ergänzen: Kanadische Blutwurz ist eine echte Wohltat bei rheumatischen Schmerzen, Arnika lindert Beschwerden nach Überlastung des Bewegungsapparates. In Kombination mit Schwefel unterstützt der Bittersüße Nachtschatten vor allem bei Gelenkentzündungen, die sich bei Kälte und Nässe verschlimmern. Der Eichenblättrige Giftsumach bessert rheumatische Schmerzen.

Zeel® comp. N erhalten Sie als Tabletten zum Einnehmen, als Creme für die äußerliche Anwendung und als Ampullen zur Injektion in der Praxis durch Ihren Arzt.

Natürlich wirksam bei Gelenkbeschwerden

Zeel® comp. N bietet effektive und natürliche Linderung bei Beschwerden durch Gelenkverschleiß. Die fünf natürlichen Inhaltsstoffe ergänzen sich dabei gegenseitig in ihrer Wirkung:

Sanguinaria canadensis

Die auch als Kanadische Blutwurz bekannte Pflanze stammt ursprünglich aus den lichten Wäldern Nordamerikas. Sie wird unter anderem zur Behandlung von rheumatischen Gelenkbeschwerden eingesetzt.

Arnica montana

Die Arnika gehört zur Familie der Korbblütengewächse und ist auch als Bergwohlverleih bekannt. Zu ihren Anwendungsgebieten zählen unter anderem Beschwerden, die nach Überlastung des Bewegungsapparates auftreten.

Solanum dulcamara

Der Bittersüße Nachtschatten wächst an Bächen und Flussufern sowie in feuchtem Gebüsch und in Überschwemmungsgebieten in Europa, Nordafrika und im nördlichen Indien und China. Er hat sich unter anderem bei Gelenkentzündungen bewährt, bei denen die Beschwerden vor allem durch Kälte und Nässe ausgelöst werden.

Rhus toxicodendron

Der Eichenblättrige Giftsumach gehört zur Familie der Sumachgewächse. Er wird unter anderem bei rheumatischen Schmerzen und nach Überbelastungen eingesetzt.